Das Projekt „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen“, kurz IBAK, ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.competences.info steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Identifizierung, die Bewertung und die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen – das sind für uns nach wie vor Hot Items. Finden Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de einen aktuellen Überblick zu Verfahren und Instrumenten in unserer IBAK-Datenbank oder auch News aus unserem BMBF-Projekt „"KomBiA - Kompetenzbilanz für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer". Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de

IBAK Webseite am 01.07.2022


Name des Verfahrens Kompetenzencheck & Lernpass (früher: Lernpass)
Zielgruppe Studentinnen und Studemten
Beschreibung
Methoden/ Instrumente Im Lernpass werden während des Studiums alle Unterlagen, die Aktivitäten in Bezug auf Schlüsselqualifikationen betreffen, gesammelt. Auf dieser Grundlage setzt man sich Entwicklungsziele und legt Maßnahmen zur Zielerreichung fest. Die einzelnen Schlüsselqualifikationen sind drei Basiskompetenzfeldern zugeordnet:

Methodische Kompetenzen
wie z.B. Arbeitstechniken, Problemlösen, Zeitmanagement
Soziale/Kommunikative Kompetenzen
wie z.B. Teamfähigkeit, Interkulturelle Sensibilität, Durchsetzungsfähigkeit
Persönliche Kompetenzen
wie z.B. Selbstmanagement, Zielorientierung, Stressbewältigung
Ziel/ Ergebnis Der Lernpass dient als Orientierungshilfe und Dokumentationsinstrument. Das Ziel ist, die Entwicklung von Basiskompetenzen zu fördern und Fortschritte sichtbar zu machen.
Zeitbedarf
Lizenzvergabe
Direkte Kosten
Anbieter IBKN Institut für Bildung, Kultur und nachhaltige Entwicklung
Entwickler
Weitere Infos http://www.hochschule-bochum.de/ibkn/service-angebote-des-ibkn/komptenzcheck-lernpass.html
verfügbare Sprachen deutsch
Anerkennungs- verfahren nein

Dieses Projekt wird gefördert durch:

EU-logos