Das Projekt „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen“, kurz IBAK, ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.competences.info steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Identifizierung, die Bewertung und die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen – das sind für uns nach wie vor Hot Items. Finden Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de einen aktuellen Überblick zu Verfahren und Instrumenten in unserer IBAK-Datenbank oder auch News aus unserem BMBF-Projekt „"KomBiA - Kompetenzbilanz für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer". Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

HeurekaNet - Freies Institut fŘr Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de

IBAK Webseite am 26.10.2020


Name des Verfahrens Du kannst was
Zielgruppe Zielgruppe sind:
a) Personen ohne Lehrabschluss
b) MigrantInnen ohne ├Âsterreichischen Lehrabschluss
c) Mindestalter 22 Jahre
d) Kenntnisse und F├Ąhigkeiten in den u.a. Berufen
Im Projekt sollen Personen angesprochen werden, die noch keinen Lehrabschluss haben. Diese Personen verf├╝gen meist ├╝ber sehr gute praktische F├Ąhigkeiten. Sie sollen durch geeignete Ma├čnahmen zu einem Lehrabschluss gef├╝hrt werden.
Die Entwicklung und Erprobung eines auf ├Âsterreichische bzw. ober├Âsterreichische Rahmenbedingungen zugeschnittenen Modells zur Erfassung, Anerkennung und Validierung informell und non-formal erworbener Kompetenzen am Beispiel ausgew├Ąhlter Berufe.
Beschreibung Das Projekt richtet sich an Personen, die ├╝ber keinen Lehrabschluss verf├╝gen. Diese Personen verf├╝gen meist ├╝ber sehr gute praktische F├Ąhigkeiten und sollen durch geeignete Ma├čnahmen zu einem anerkannten Lehrabschluss gef├╝hrt werden. Um eine Konkurrenz zur ├╝blichen Lehrzeit zu vermeiden, wurde das Mindestalter der TeilnehmerInnen des Projekts mit 22 Jahren festgelegt.Anschlie├čend an eine Erstberatung erfolgt eine erste ÔÇ×PerformanzfeststellungÔÇť, d.h. unterst├╝tzt von pers├Ânlichen Trainern/Beratern verschaffen sich die TeilnehmerInnen einen ├ťberblick dar├╝ber, welche ihrer Kenntnisse und F├Ąhigkeiten bereits anerkannt werden und was zum Lehrabschluss noch n├Âtig ist. Dabei wird ein pers├Ânliches Portfolio anhand f├╝r den jeweiligen Beruf vorgegebener Portfolio-Arbeitsunterlagen erarbeitet. Aufbauend darauf erwerben die TeilnehmerInnen im Rahmen einer ma├čgeschneiderten Weiterbildung jene Kenntnisse und Fertigkeiten, die sie f├╝r den Lehrabschluss noch brauchen. Experten der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer stellen dann gemeinsam mit den Teilnehmern fest, ob Sie nach dieser Weiterbildung alle Kenntnisse und Fertigkeiten haben, die zum Lehrabschluss ben├Âtigt werden. Nach positiver Feststellung erhalten die TeilnehmerInnen ihr Lehrabschlusszeugnis.
Methoden/ Instrumente Die pers├Ânlichen Kompetenzen werden hier vor allem im Hinblick auf das gew├Ąhlte Berufsbild erfasst. Dazu wurde Portfoliomaterial f├╝r 10 Lehrberufe erstellt (Koch/K├Âchin, MaurerIn, Universalschwei├čerIn, Garten- und Gr├╝nfl├Ąchengestaltung, Metallbearbeitung, TischlerIn, EDV-TechnikerIn, Einzelhandel, Restaurantfachmann/-frau). Dieses umfasst:
ÔÇó Eine Beschreibung der Kompetenzen lt. Berufsbild und Pr├╝fungsordnung
ÔÇó Eine Checkliste f├╝r Selbst- und Fremdeinsch├Ątzung (Performanzdarstellung)

Die pers├Ânlichen Kompetenzen werden von den Teilnehmern selbst erarbeitet und anschlie├čend in der ersten Performanzfeststellung beurteilt, ob bzw. in wie weit sie den geforderten Kompetenzen f├╝r den Lehrabschluss im gew├╝nschten Beruf entsprechen. Nach einer allf├Ąlligen Weiterbildung um fehlende Kompetenzen zu erwerben erfolgt eine endg├╝ltige Beurteilung der Kompetenzen durch entsprechende Fachleute der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer. Werden alle Kriterien erf├╝llt, wird das Lehrabschlusszeugnis verliehen.
Ziel/ Ergebnis Die Personen der Zielgruppe sollen durch die Feststellung Ihrer Qualifikationen in die Lage versetzt werden in zur Zeit angebotenen Berufsbildern einen Abschluss zu erlangen
Zeitbedarf
Lizenzvergabe
Direkte Kosten
Anbieter FAV Ober├Âsterreich ,Wienerstrasse 150 A - 4021 Linz
Tel.: 0732 / 330 734-0 Fax: 0732 / 330 734-20
www.favooe.at
Entwickler Das Pilotprojekt wurde vom EB-Forum und den ober├Âsterreichischen Sozialpartnern initiiert und anschlie├čend (2007) beim Firmenausbildungsverbund Ober├Âsterreich (FAV O├ľ) als Tr├Ąger angesiedelt.
Weitere Infos www.dukannstwas.at, www.favooe.at
http://blog.aus-und-weiterbildung.eu/kompetenzanerkennung_du-kannst-was/
verfügbare Sprachen deutsch
Anerkennungs- verfahren ja

Dieses Projekt wird gefördert durch:

EU-logos