Das Projekt „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen“, kurz IBAK, ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.competences.info steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Identifizierung, die Bewertung und die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen – das sind für uns nach wie vor Hot Items. Finden Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de einen aktuellen Überblick zu Verfahren und Instrumenten in unserer IBAK-Datenbank oder auch News aus unserem BMBF-Projekt „"KomBiA - Kompetenzbilanz für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer". Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de

IBAK Webseite am 01.12.2020


Name des Verfahrens Kompetenzbilanz im Freiwilligendienst
Zielgruppe Jugendliche im Freiwilligendienst (FSJ/FĂ–J)
Beschreibung Verfahren zur Förderung der Selbstreflexion, das sich über das gesamte Jahr des FSJ/FÖJ (Freiwilliges Soziales Jahr/Freiwilliges Ökologisches Jahr) erstreckt und mit einem Kompetenznachweis abgeschlossen wird.
Methoden/ Instrumente Die wiederholte Selbst- und Fremdeinschätzung mit Hilfe von Fragebögen (zunächst Betrachtung des privaten/informellen Bereichs, später auch der Arbeitswelt) wird in einem Bilanzierungsgespräch ausgewertet und führt zum Kompetenznachweis.
Ziel/ Ergebnis Die Jugendlichen können ihre eigenen Kompetenzen erkennen, reflektieren und erweitern. Es dient der Persönlichkeitsentwicklung, Stärkung des Selbstbewusstseins. Es wird davon ausgegangen, dass ein konkreter Nutzen des Kompetenznachweises im Übergang zu Ausbildung und Beruf entsteht.
Für FSJ-/FÖJ-Träger bietet das Verfahren eine Erweiterung des pädagogischen Begleitangebots, eine Unterstützung der Lernzielorientierung, eine Steigerung der Attraktivität von FWD, eine Stärkung und ein Nachweis des Bildungscharakters der Jugendfreiwilligendienste, eine Einbeziehung der Einsatzstellen als Partner im Bildungsverbund und eine Grundlage für Planung der Tätigkeiten in der Einsatzstelle und für differenziertes Feedback an die Freiwilligen (praktischer Bezug).
Zeitbedarf Integration des Verfahrens in die pädagogische Begleitung im FSJ/FÖJ, dennoch ist mit Mehraufwand für Erläuterungen, Fremdeinschätzung, Bilanzierungsgespräch, Abstimmung mit Einsatzstellen und Erstellung des Kompetenznachweises zu rechnen
Lizenzvergabe k.A.
Direkte Kosten Leitfaden und Handreichung sind kostenfrei
Anbieter Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V.
Entwickler Alexandra Hoorn, Susanne Rindt, Tina Stampfl (im Rahmen des Bundesprogramms „Freiwilligendienste machen kompetent“)
Weitere Infos Das Verfahren wurde zunächst für Jugendliche ohne oder mit niedrigem Schulabschluss entwickelt. Eine Verknüpfung mit Berufsorientierung und Bewerbungstraining ist möglich.
Der Leitfaden zur Kompetenzbilanz und Handreichung fĂĽr die Einsatzstellen ist kostenfrei als Download oder als BroschĂĽre zu bestellen beim ISS e.V. unter http://www.iss-ffm.de/veroeffentlichungen/publikationen.html
verfügbare Sprachen deutsch
Anerkennungs- verfahren nein

Dieses Projekt wird gefördert durch:

EU-logos