Das Projekt „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen“, kurz IBAK, ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.competences.info steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Identifizierung, die Bewertung und die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen – das sind für uns nach wie vor Hot Items. Finden Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de einen aktuellen Überblick zu Verfahren und Instrumenten in unserer IBAK-Datenbank oder auch News aus unserem BMBF-Projekt „"KomBiA - Kompetenzbilanz für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer". Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de

IBAK Webseite am 26.10.2020


Name des Verfahrens Kompetenzreflektor
Zielgruppe Arbeitnehmer/-innen u.a. Betriebsräte, Vertrauensleute, gewerkschaftliche Akteure und von Arbeitslosigkeit Bedrohte
Beschreibung Der Kompetenzreflektor ist ein Verfahren zur Reflexion und Analyse von persönlichen Kompetenzen. Er kann als Instrument angesehen werden, mit dem Prozesse zum Profiling (Kompetenzanalyse) und Coaching (Entwicklungsberatung) durchgeführt bzw. initiiert werden können. Er kann von betrieblichen und gewerkschaftlichen Akteuren umgesetzt werden.
Methoden/ Instrumente Im Rahmen von Workshops wird mit unterschiedlichsten Methoden (Interviews, Dialoge, Reflexionsgespräche in Gruppen, Selbsteinschätzungen u.a.) in sechs Arbeitsschritten (Erinnern, Sammeln, Ordnen, Analysieren, Ziele setzen, Konsequenzen ziehen) gearbeitet.
Ziel/ Ergebnis Der Kompetenzreflektor möchte Arbeitnehmern, Betriebs- und Personalräten und gewerkschaftlichen Akteuren die Möglichkeit geben, den individuellen Reflexionsprozess zu fördern, die eigenen Kompetenzen bewusst zu machen und damit das Selbstbewusstsein für die Steuerung des Kompetenzerwerbs zu erhöhen, eine Aufwertung der persönlichen Chancen am Arbeitsmarkt zu vollziehen, eine berufliche Neu- oder Umorientierung gezielt zu gestalten und die Gestaltung des eigenen Arbeitsplatzes und Tätigkeitsbereichs aktiv mitzubestimmen.
Zeitbedarf
Lizenzvergabe http://www.komnetz.de
Direkte Kosten
Anbieter Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr Hamburg, Projekt KomNetz
Entwickler Dr. Julia Gillen/Gerald Proß/Thomas Habenicht/Prof. Dr. Peter Dehnbostel, Projekt „Kompetenzentwicklung in vernetzten Lernstrukturen – Gestaltung arbeitnehmerorientierter Arbeits-, Beratungs- und Weiterbildungskonzepte“ (KomNetz) (2005)
Weitere Infos http://www.komnetz.de
verfügbare Sprachen deutsch
Anerkennungs- verfahren

Dieses Projekt wird gefördert durch:

EU-logos