Das Projekt „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen“, kurz IBAK, ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.competences.info steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Identifizierung, die Bewertung und die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen – das sind für uns nach wie vor Hot Items. Finden Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de einen aktuellen Überblick zu Verfahren und Instrumenten in unserer IBAK-Datenbank oder auch News aus unserem BMBF-Projekt „"KomBiA - Kompetenzbilanz für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer". Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

HeurekaNet - Freies Institut fŘr Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de

IBAK Webseite am 23.08.2019


Name des Verfahrens Berufswahlorientierung (nicht nur) f├╝r M├Ądchen
Zielgruppe Zielgruppe Jungen und M├Ądchen ab der 8. Klasse in der Berufswahlphase, Multiplikatoren
Beschreibung In Schulen sollen insbesondere M├Ądchen durch die Entdeckung ihrer Talente und F├Ąhigkeiten einen offenen Blick, jenseits typischer M├Ądchenberufe, f├╝r ihre berufliche Zukunft erhalten.
Methoden/ Instrumente Methodensammlung f├╝r Lehrkr├Ąfte
Ziel/ Ergebnis Vorhandene F├Ąhigkeiten, in der Regel von M├Ądchen, sollen entdeckt und gef├Ârdert werden f├╝r eine breitere Berufs- oder Ausbildungswahl.
Zeitbedarf 3 Tage
Lizenzvergabe k.A.
Direkte Kosten k.A.
Anbieter Berufsorientierungszentrum der Berufsbildungsst├Ątte Westm├╝nsterland GmbH f├╝r Handwerk und Industrie
Entwickler Christine Beuker (2007)
Weitere Infos http://www.bbs-ahaus.de Das Verfahren wurde modofiziert und wird derzeit im Rahmen des Landesprogrammes ├ťbergang Schule Beruf (KAoA) angeboten. Die Methodensammlung wurde abgeschafft und durch eine 3 Tage Testung ersetzt.
Weitere Infos:
Berufsorientierungszentrum Ahaus
F├╝rstenk├Ąmpe 37
48683 Ahaus
Tel.:0 25 61/ 6 99 - 3 01
verfügbare Sprachen deutsch
Anerkennungs- verfahren nein

Dieses Projekt wird gefördert durch:

EU-logos