Das Projekt „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen“, kurz IBAK, ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.competences.info steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Identifizierung, die Bewertung und die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen – das sind für uns nach wie vor Hot Items. Finden Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de einen aktuellen Überblick zu Verfahren und Instrumenten in unserer IBAK-Datenbank oder auch News aus unserem BMBF-Projekt „"KomBiA - Kompetenzbilanz für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer". Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de

IBAK Webseite am am 26.10.2020


News (mehrsprachig)

zurück ...1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ... weiter
06.09.2010

Kompetenzerwerb im bürgerschaftlichem Engagement

Dresden. Der Blick auf die allgemeinen Annahmen, dass im bürgerschaftlichem Engagement (informell) gelernt wird und das Vereine, Verbände u.a. eine wertvolle ... mehr
03.06.2010

Einen Schritt weiter

Am 5. Mai 2010 gründete der Bildungsminister Litauens eine Arbeitsgruppe für die Vorbereitung der Leitlinien für die Formalisierung der nicht-formell erworbe... mehr
20.05.2010

Wie man Kompetenzen festellen kann

Neues Kompendium zu einem aktuellen Thema der Weiterbildung... mehr
06./07.05.2010

Anerkennung von Kompetenzen schreitet voran

Bratislava, 06.-07. Mai 2010. Wie und wo in Europa werden Kompetenzen identifiziert, bewertet und anerkannt? Welche Anregungen können „wir“ aus der Praxis ... mehr
06./07.05.2010

Internationale IBAK Konferenz in der Slowakei

Die Konferenz soll den Teilnehmern Methoden und Wissen von Experten bei der Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen nahe bri... mehr
zurück ...1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ... weiter
Finden Sie Verfahren und Instrumente
Finden Sie Verfahren und Instrumente

Geben Sie einen Begriff ein:

Geben Sie einen Begriff ein:
21.01.2010

Kompentenzen sichtbar machen Nationale Methodenwerkstatt in Köln

Köln. Münster. Das Projekt IBAK - Identifikation, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen - lädt am 21. Januar von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer eintägigen nationalen Methodenwerkstatt nach Köln ins Domforum ein.

Vier Entwickler bzw. professionelle Anwender von Verfahren der Kompetenzidentifikation stellen bei diesem Methodenworkshop ausgewählte Verfahren vor und geben anderen Anwendern die Gelegenheit, sie auszuprobieren. Im Anschluss an die Methodenvorstellung diskutieren die Entwickler mit den TagungsteilnehmerInnen aus den Bildungseinrichtungen über politische Perspektiven von Anerkennungsverfahren in Deutschland.

Der „ProfilPass", den Dr. Elke Quilling von Lernende Regionen Netzwerk Köln e.V. vorstellt, richtet sich sowohl an die Zielgruppe Junge Erwachsene wie auch Menschen, die sich in einer Umbruchsituation oder Orientierungsphase befinden. Er bezieht Erfahrungen aus Berufsarbeit, Privatarbeit und Ehrenamt in die Diagnostik ein.

Der handlungsorientierte Ansatz „Hamet 2" ist ein Verfahren, das im Rahmen der Berufsvorbereitung von SchülerInnen aus Förder-, Haupt- und Realschulen seinen Platz gefunden hat. Klaus-Peter Jung von der Regionalen Ausbildungs- und Arbeitsstellen-Vision (REAVIS), Wuppertal, erläutert die Methoden wie auch Erfahrungen aus den Trainingseinheiten, die REAVIS seit 2006 mit SchülerInne durchführt.

Online Tests bestechen durch ihre direkte und ortsunabhängige Verfügbarkeit. Die Tests und ihre Handhabung präsentiert Matthias Kaemper vom Institut für Berufsprofiling HR Diagnostics AG in Stuttgart.

KODE® steht für Kompetenz-Diagnostik und Entwicklung und wird in  Mitarbeiter- und Führungskäftetrainings sowie im Personalcoaching eingesetzt. Wie KODE® und Kompetenz-Explorer (KODE®X) aufgebaut ist, erläutert Andreas Hohenstein von elementM GmbH in Essen.

Das Projekt IBAK und der Workshop-Tag richten sich an Einrichtungen der Erwachsenenbildung und die dort tätigen Professionals in Management und Lehre sowie an alle Organisationen, die mit der Identifizierung, Bewertung und Anerkennung befasst sind.

IBAK will die Einrichtungen der Erwachsenenbildung auf einen europäischen Raum lebenslangen Lernens hin orientieren und ihnen durch praxiserprobte und praxistaugliche Materialien Impulse für die Erwachsenenbildung geben.

Weitere Informationen und Anmeldungen beim Bildungswerk der KAB im Bistum Münster/IBAK, Ortrud Harhues unter 0251/6097610 und bildung@kab-muenster.de

Dieses Projekt wird gefördert durch:

EU-logos